Workshops

Alle hier vorgestellten Workshops und Workshopmodule, erschaffen ein schöpferisches Kontinuum zwischen allen Beteiligten von Unternehmungen.

In diesen Innovations-Räumen können Innovationen, Visionen, die dazu benötigten Strukturen, Prozesse und auch die passende Kultur erschaffen bzw. stufenweise materialisiert werden.

Die Workshoptypen:

1  Grundsätzliche Workshops – Warum Dinge nicht funktionieren  Vol. 1 bis 3:

  • Diese 3 Workshops sollen eine Atmosphäre schaffen, in der die grundlegenden Störungen, die aus der künstlichen Trennung von Geist und Materie entstehen, sichtbar gemacht werden.
  • Die hierdurch gewonnene Klarheit kann auf die geplanten Unternehmungen oder auch laufenden Unternehmungen angewandt werden.

2 Workshops, die es ermöglichen Innovations-Räume weiter auszudehnen:

  • Bedürfnisse bzw. Heraus-Forderungen aller Interessenvertreter von Unternehmen bzw. Projekten klarer zu erkennen und diesen optimaler zu begegnen.
  • Erkentnisse systemisch zu erfassen z. B was geschieht, wenn die Zeit, Prozesse und oder Strukturen ausgedehnt werden.
  • Wie kann, humanitär vereinbar, systematisiert werden.

3 Pragmatisch, konstruktive & konstruierende Workshops, die bildlich gesprochen:

  • Klären, wie man z. B. von A nach B kommt. = Narrative erschaffen
  • Raum bzw. Formen schaffen, um von A nach B zu kommen. = Raum für die Narrative
  • Strukturen und Prozesse, mit denen Menschen sich nicht weiter befassen möchten, in Software, Automaten, bzw. Maschinen übergeben. = Narrative verfeinern

Warum? Weil viele Menschen mittlerweile was anders vorhaben, als immer wiederkehrende o. monotone Prozesse und Strukturen zu durchleben.

alle Workshops