Workshops

Alle hier vorgestellten Workshops und Workshopmodule erschaffen ein schöpferisches Kontinuum zwischen allen Beteiligten von Unternehmungen.

In diesen Räumen können Innovationen, Visionen, die dazu benötigten Strukturen, Prozesse und auch die passende Kultur erschaffen bzw. stufenweise materialisiert werden.

Die Workshoptypen:

  • Grundsätzliche Workshops – Warum Dinge nicht funktionieren  Vol. 1 bis 3:
    Diese 3 grundsätzlichen Workshops sind primär dazu angelegt:

    1. Eine Athmosphäre zu schaffen, in der grundsätzliche Fehler, die aus künstlicher Trennung von Geist und Materie entstehen, sichtbar gemacht werden.
    2. Die hierdurch gewonnene Klarheit kann auf die geplanten Unternehmungen oder auch laufenden Unternemungen angewandt werden.
  • Workshops, die es ermöglichen Innovations-Räume weiter auszudehnen:
    1. Bedürfnisse bzw. Heraus-Forderungen aller Interessenvertreter von Unternehmen bzw. Projekten klarer zu erkennen und diesen optimaler zu begegnen.
    2. Erkentnisse systemisch zu erfassen z. B was geschieht, wenn die Zeit, Prozesse und oder Strukturen ausgedehnt werden.
    3. Wie kann, humanitär vereinbar, systematisiert werden.
  • Pragmatisch, konstruktive & konstruierende Workshops, die bildlich gesprochen:
    1. Klären, wie man z. B. von A nach B kommt.
    2. Raum bzw. Formen schaffen, um von A nach B zu kommen.
    3. Strukturen und Prozesse  in Software, Automaten, bzw. Maschinen übergeben, mit denen Menschen sich nicht weiter beschäftigen möchten.
    4. Weil viele Menschen mittlerweile was anders vorhaben, als immer wiederkehrende o. monotone Prozesse und Strukturen zu durchleben.

alle Workshops